Linde Bryk ist eine in den Niederlanden ausgebildete Anwältin und Rechtsberaterin bei der Menschenrechtsorganisation European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR), wo sie im Programm Wirtschaft und Menschenrechte tätig ist. Sie publizierte über Zwangsarbeit in der Golfregion. Darüber hinaus konzentriert sich ihre Arbeit auf die rechtliche Auseinandersetzung mit dem Waffenhandel durch innerstaatliches (italienisches) und internationales Recht.

Christian Schliemann ist ausgebildeter Anwalt und Rechtsberater bei ECCHR, wo er im Programmbereich Wirtschaft und Menschenrechte arbeitet. Er hat zusammen mit Personen aus Indien und den Philippinen, deren Gesundheit geschädigt wurde, an Klagen gegen europäische Pestizidfirmen gearbeitet. Ein weiterer Schwerpunkt seiner Arbeit war die gerichtliche Auseinandersetzung mit dem Waffenhandel vor deutschen Gerichten und internationalen Gremien.



Kein Entkommen: Die Verantwortung europäischer Rüstungsunternehmen

Für eine Großansicht bitte auf das Bild klicken.
Für eine Großansicht bitte auf das Bild klicken.

1 „Vertrag über den Waffenhandel‟, Artikel 6 (3), New York 02.04.2013
2 „Gemeinsamer Standpunkt 2008/944/GASP des Rates‟, Brüssel 08.12.2008, Artikel 2 (2/a)