Daimler

Obwohl der Rüstungssektor bei Daimler in den letzten Jahren gesunken ist, steht das Unternehmen in der Kritik, da es weiterhin die Militär-Unimogs von Mercedes (Universal-Motor-Geräte) in Länder wie Algerien, Katar, Kuweit, Pakistan, Saudi-Arabien und die Türkei ausführt.1 Somit liefert das Unternehmen Waffenbestände an diktatorische Regime.2 Bis 2013 war Daimler ein Hauptaktionär von EADS (Airbus),3 das mit seiner Produktion von Militärflugzeugen und -raketen zu den weltweit größten Rüstungsherstellern gehört.4
 
Das Automobil- und Lkw- Unternehmen Daimler entstand 1926 durch die Fusion der Daimler-Motoren-Gesellschaft mit Benz & Cie.5 Ab 1937 produzierte es zunehmend Rüstung wie Militär-Lkws und Flugzeugmotoren. Dieser Sektor machte bis und während des Zweiten Weltkriegs einen konstant steigenden Anteil der Einnahmen aus, vor allem aufgrund der deutschen Wiederbewaffnung.6 In den letzten Kriegsjahren setzte Daimler wie auch bspw. Borsig-Rheinmetall und Henschel & Sohn Zwangsarbeiter_innen in ihren Werken ein. Ab 1944 machten diese sogar 50% der Arbeitskräfte aus.7
 
Adresse: Daimlerstraße 143, 12277 Berlin

1 https://urgewald.org
2 https://www.ohne-ruestung-leben.de
3 https://www.spiegel.de
4 http://theconversation.com/
5 https://www.daimler.com
6 Ebd.
7 Ebd.